Rechnungslegung

TOP-Link

Der Ukraine-Konflikt beschäftigt weiterhin das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW), den Berufsstand sowie eine Vielzahl von Rechnungsleger. In einer bisher mehrmals aktualisierten Stellungnahme hat sich das IDW mit den Folgewirkungen des Kriegsausbruches auf die Rechnungslegung befasst. Vor diesem Hintergrund werden nachfolgend insbesondere die Implikationen des Ukraine-Konflikts für Jahres- und Konzernabschlüsse nach dem 23. Februar 2022 – d.h. nach Kriegsausbruch – erörtert.

24.06.2022

Jüngst wurden der ISA [DE] 315 durch das IDW sowie die IDW Stellungnahme zu den Anhangangaben nach §§ 285 Nr. 21, 314 Abs. 1 Nr. 13 HGB zu Geschäften mit nahestehenden Unternehmen und Personen verabschiedet. Die hierdurch vorgenommenen Konkretisierungen erörtert der nachfolgende Beitrag.

24.06.2022

Der Europäische Rat und das Europäische Parlament haben jüngst eine vorläufige politische Einigung über die Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen (Corporate Sustainability Reporting Directive, CSRD) erzielt, welche die bestehende EU-Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung (NFRD) ablösen wird.

24.06.2022

Wird eine Steuer zu spät gezahlt, entstehen Kraft Gesetzes Säumniszuschläge. Wie hoch die Säumniszuschläge ausfallen und wie sie gebucht werden, erörtert der nachfolgende Beitrag.

29.05.2022

Im Falle einer mietähnlichen Ausgestaltung eines Leasingvertrags sind die einzelnen Leasingraten sofort als Aufwand zu erfassen. Im nachfolgenden Beitrag wird dargestellt, wie hiesige Leasingvorgänge buchhalterisch zu erfassen sind.

29.05.2022

Das IDW hat kurz nach Ausbruch des Ukraine-Krieges einen Fachlichen Hinweis zu den Auswirkungen auf die Rechnungslegung und deren Prüfung veröffentlicht. Hierin wurden Fragestellungen in Bezug auf die Rechnungslegung zum Stichtag 31.12.2021 sowie zur Prüfung dieser Abschlüsse beantwortet. Nun liegt das zweite Update des Fachlichen Hinweises vor.

30.04.2022

Der Computer ist mit seinen Peripheriegeräten z. B. mit dem Monitor kein einheitliches Wirtschaftsgut. Es ist möglich, jedes Peripheriegerät einer Anlage zu ersetzen bzw. mit Bestandteilen einer anderen Anlage zu kombinieren. Wenn ein PC-Monitor defekt ist, lohnt sich eine Reparatur regelmäßig nicht. Der Unternehmer ersetzt dann den Monitor, nicht aber die gesamte Computeranlage. Den Buchwert des PC-Monitors bucht er als Anlagenabgang und mindert damit seinen Gewinn.

29.04.2022

Der von dem Immobilienwirtschaftlichen Fachausschuss (IFA) des IDW verabschiedete Entwurf enthält Grundsätze zur Abgrenzung zwischen Immobilien des Anlagevermögens und des Umlaufvermögens. Außerdem befasst sich der Entwurf mit Fragen des Ausweises von Kosten, die bei der Erstellung oder umfassenden Sanierung bzw. Modernisierung von baulichen Anlagen anfallen sowie mit Ausweisfragen bezüglich sog. Bauvorbereitungskosten. 

01.04.2022

Anlässlich der Finanzkrise 2008 hatte das IDW Anfang 2009 eine Verlautbarung zur Umwidmung und Bewertung von Forderungen und Wertpapieren nach HGB (IDW RH HFA 1.014) veröffentlicht. Dieser wurde nun umfassend überarbeitet und unter derselben Nummerierung als „IDW Rechnungslegungshinweis: Zugangsklassifizierung und Umwidmung von Wertpapieren nach HGB“ in Heft 1/2022 der IDW Life veröffentlicht. Die Ausführungen zu Forderungen, zur Bewertung bei illiquiden Märkten und zu branchenspezifischen Besonderheiten bei Instituten und Versicherungsunternehmen wurden bei dieser Gelegenheit gestrichen, die allgemeinen Ausführungen aber weitestgehend bestätigt.

04.02.2022

Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie spielen jetzt wie auch künftig die Corona-Hilfen des Staates eine große Rolle bei krisenbehafteten Unternehmen. Sind Corona-Hilfen beantragt und gehen sie ein, müssen diese richtig gebucht werden. Buchungsbeispiele für Soforthilfen, Überbrückungshilfe, Kfw-Kredite und Kurzarbeitergeld finden Sie hier.

04.01.2022