Rechnungslegung

Die Abstimmung im Britischen Parlament über das Austrittsabkommen mit der EU steht unmittelbar bevor. Der folgende Beitrag stellt mögliche Auswirkungen des BREXIT auf Jahres- und Konzernabschlüsse sowie Lageberichte dar.

10.01.2019

Den neuen IDW PS 270 hat der Hauptfachausschuss des IDW bereist im Juni 2018 verabschiedet. Diese Verlautbarung behandelt die Beurteilung der Fortführung der Unternehmenstätigkeit durch den Abschlussprüfer. Der Anpassungsbedarf ergab sich aufgrund der Anpassung des internationalen Standards ISA 570. Dr. Anja Schmitz-Herkendell, Fachreferentin beim IDW, erläutert, was sich geändert hat.

10.01.2019
TOP-Link

Virtuelle Währungen, sog. Kryptowährungen, erfreuen sich als Zahlungsmittel und Finanzierungsquelle steigender Beliebtheit. Die bilanzrechtliche Abbildung jedoch wirft wegen bislang nicht abgeschlossener Meinungsbildung und der Innovationsgeschwindigkeit Fragen auf. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit Bilanzierungsfragen beim Erwerb von Bitcoins, der Verwendung von Bitcoins im Zahlungsverkehr und dem sog. „Mining“ (Erstellen) von Bitcoins.

08.01.2019

Leistet ein Gesellschafter, der sich für Verbindlichkeiten der Gesellschaft verbürgt hat, eine Einzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft, um seine Inanspruchnahme als Bürge zu vermeiden, führt dies zu nachträglichen Anschaffungskosten auf seine Beteiligung. So entschied der BFH in einem aktuellen Urteil.

07.01.2019

Die Anschaffungskosten von Wirtschaftsgütern werden üblicherweise auf die Nutzungsdauer verteilt. Davon ausgenommen sind die sogenannte geringwertigen Wirtschaftsgüter (GWG): Sie müssen selbstständig nutzungsfähig sein und dürfen einen bestimmten Betrag nicht übersteigen. Wie Sie Anschaffungen von GWG 2018 einstufen und anschließend behandelt, wird in dem Artikel gezeigt.

13.12.2018

11.12.2018

Der Hauptfachausschuss des IDW hat mit IDW PS 350 n.F. die Methodik zur Prüfung des Lageberichts im Rahmen der Abschlussprüfung unter Berücksichtigung aktueller Gesetzesänderungen und des überarbeiteten DRS 20 fortentwickelt. Der Anwendungszeitpunkt  des IDW PS 350 n.F. gilt für die Prüfung von Lageberichten für Berichtszeiträume, die am oder nach dem 15.12.2018 beginnen, mit der Ausnahme von Rumpfgeschäftsjahren, die vor dem 31.12.2019 enden. Nicola Penkwitt, WP StB, Fachreferentin beim IDW, erläutert, auf welche Änderungen sich die Prüfungspraxis jetzt einzustellen hat.

10.12.2018

Das FG Münster hat entschieden, dass eine von der Alleingesellschafterin gegenüber einer GmbH für Gesellschafterforderungen abgegebene Rangrücktrittserklärung, die eine Tilgung auch aus dem freien Vermögen zulässt, nicht zu einem Passivierungsverbot führt.

07.12.2018

Bislang gibt es nur wenige Blockchain-Anwendungen in Rechnungswesen und Controlling. Wie die Integration einer Blockchain in bestehende Prozessstrukturen gelingen könnte, zeigt dieser Artikel am Beispiel eines Handelswarenkaufs. Dabei werden auch die Potenziale von Smart Contracts genutzt. Zudem könnte die Jahresabschlussprüfung völlig neu ausgerichtet werden.

05.12.2018

Weihnachten ist in Sicht und viele Unternehmen planen ihre Weihnachtsfeiern. Diese liegen als Betriebsveranstaltungen grundsätzlich im eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers und sind deshalb lohnsteuerfrei. Doch Vorsicht: Wird die Höchstgrenze von 110 EUR pro Arbeitnehmer überschritten, muss der übersteigende Betrag individuell oder pauschal mit 25 % versteuert werden.

23.11.2018