Rechnungslegung

Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie spielen jetzt wie auch künftig die Corona-Hilfen des Staates eine große Rolle bei krisenbehafteten Unternehmen. Sind Corona-Hilfen beantragt und gehen sie ein, müssen diese richtig gebucht werden. Buchungsbeispiele für Soforthilfen, Überbrückungshilfe, Kfw-Kredite und Kurzarbeitergeld finden Sie hier.

04.01.2022

Die Option von Personenhandelsgesellschaften zur Körperschaftsbesteuerung, die durch das Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts (KöMoG) ab dem Veranlagungszeitraum 2022 erstmals ermöglicht wird, beeinflusst latente Steuern nicht nur im Jahres-, sondern auch im Konzernabschluss. Dies gilt für die Ausgangsdaten der Konsolidierung in den Handelsbilanzen II ebenso wie für die Zwischenergebniseliminierung und die steuerliche Überleitungsrechnung.

04.01.2022

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in aller Munde. Die zunehmende Relevanz der „Währung“ zeigt ein Beispiel aus Mittelamerika. Dies verdeutlicht, dass sich Unternehmen in Zukunft auch bilanz- wie steuerrechtlich mit der hiesigen Thematik beschäftigen müssen.

09.12.2021

Der Fall: Ein Unternehmen gewährt seinen Mitarbeitern neben dem Arbeitsentgelt einen Anspruch auf zusätzliche bezahlte Freizeit für jedes volle Jahr der Betriebszugehörigkeit, welche unmittelbar vor dem Eintritt in den Ruhestand in Anspruch genommen werden kann. Fraglich ist, zu welchem Zeitpunkt eine Verbindlichkeitsrückstellung für diese Verpflichtung zu erfassen ist. Entweder ist diese schon während der Arbeitszeit des Arbeitsnehmers zu passivieren, oder der Aufwand darf erst in dem oder den Jahresabschlüssen erfasst werden, in der bzw. denen die Inanspruchnahme durch Arbeitnehmer*innen erfolgt.

09.12.2021

Green Bonds bieten die Möglichkeit, Kapitalbeschaffung und -generierung an „grüne“ Projekte zu binden. Zwar gewinnt diese Art der Finanzierung zunehmend an Bedeutung, jedoch erschweren bisher fehlende gesetzliche Regelungen auf nationaler und internationaler Ebene ein einheitliches Vorgehen im Rahmen der Bilanzierung. Mithilfe des European Green Bond Standard (EUGBS) soll diesem Problem entgegengewirkt und die Vergleichbarkeit sowie die Emission „grüner“ Finanzierungen gewährleistet werden.

09.12.2021

Mit der Frage, wann eine Teilwertabschreibung bei kurzfristigen Fremdwährungsverbindlichkeiten möglich ist, setzt der BFH sich in einem aktuellen Urteil auseinander. Für langfristige Fremdwährungsverbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 10 Jahren hat der BFH bereits 2009 (BFH, Urteil v. 23.4.2009, IV R 62/06) entschieden, dass nicht jede Kursveränderung als dauerhafte Wertänderung anzusehen ist. Es kann nämlich seiner Ansicht nach davon ausgegangen werden, dass sich Wertschwankungen über die Restlaufzeit wieder ausgleichen. Insofern mag es bei langfristigen Währungsverbindlichkeiten auch Situationen geben, in denen eine Zuschreibung in Betracht kommt. Demgegenüber lässt sich eine Teilwertzuschreibung bei einem kurzfristigen Darlehen eher argumentativ vertreten, da dann nur die Entwicklung im Restlaufzeitraum betrachtet werden muss. Dies stellt der BFH zutreffend im Urteil vom 10.6.2021 (BFH, Urteil v. 10.6.2021, IV R 18/18) heraus.

09.12.2021

Am 1.8.21 ist das Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz (TraFinG) in Kraft getreten, mit weitreichenden Änderungen für den Bereich des Geldwäscherechts. Die Reform hat zur Folge, dass künftig sämtliche deutschen Gesellschaften ihre wirtschaftlich Berechtigten an das Transparenzregister mitteilen müssen. Nach den Berechnungen der Bundesregierung werden in der Folge ca. 1,9 Millionen Rechtseinheiten erstmals mitteilungspflichtig sein.

12.11.2021

Bei jeder Jahresabschlusserstellung stellt sich die Frage, ob bzw. in welcher Höhe eine Rückstellung für ausstehende Rechnungen zu bilden ist. Insbesondere bei prüfungspflichtigen Gesellschaften führt die richtige Periodenabgrenzung häufig zu Diskussionen mit dem Wirtschaftsprüfer. Der folgende Beitrag zeigt einen praktikablen Lösungsweg auf.

12.11.2021

Seit dem 6.10.2021 können für von der Corona-Pandemie betroffene Unternehmen Anträge auf die bis zum Jahresende verlängerte Überbrückungshilfe III Plus für den Förderzeitraum Oktober bis Dezember 2021 gestellt werden. Ab sofort ist auch die Beantragung der Neustarthilfe Plus für diesen Zeitraum möglich.

12.11.2021

Bei der Ermittlung des fremdüblichen Darlehenszinses für ein unbesichertes Gesellschafterdarlehen steht die gesetzlich angeordnete Nachrangigkeit von Gesellschafterdarlehen (§ 39 Abs. 1 Nr. 5 InsO) einem Risikozuschlag bei der Festlegung der Zinshöhe zum Ausgleich der fehlenden Darlehensbesicherung nicht entgegen.

12.11.2021