Newsticker

Der globale M&A-Markt hat im Jahr 2021 ein Rekordhoch erreicht und wird dieses Niveau wahrscheinlich halten. Die COVID-19-Pandemie hat sich als Katalysator für unternehmerische Transformationen erwiesen. Bisher unpopuläre Industriesektoren wurden aufgrund der veränderten Verbrauchernachfrage zu attraktiven Akquisitionszielen. Zusätzlicher Rückenwind kommt von ESG und SPACs.

29.04.2022

Wenn Unternehmen in Schwellen- oder Entwicklungsländer investieren, erhoffen sie sich höhere Renditen, da sie zugleich auch zusätzlichen politischen und wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt sind. Deshalb sind bei beabsichtigten Investitionen in Schwellenländer wie Brasilien stets auch die potenziellen Auswirkungen von immanenten makroökonomischen landesspezifischen Risikofaktoren ins Bewertungskalkül einzubeziehen. Eine einheitliche Definition des sog. Länderrisikos gibt es nicht; unter diesem Begriff sind eine Vielzahl von Risiken aus dem ökonomischen, sozialen und politischen Umfeld eines Landes zu subsumieren. Daraus können sowohl potenziell günstige als auch widrige Konsequenzen für Investitionen in dem jeweiligen Land folgen.

29.04.2022

Aus § 249 Abs. 1 Satz 1 HGB ergibt sich handelsrechtlich die Verpflichtung in der Handelsbilanz für ungewisse Verbindlichkeiten eine Rückstellung zu bilden. Nach dem Maßgeblichkeitsgrundsatz des § 5 Abs. 1 Satz 1 EStG ergibt sich grundsätzlich auch in der Steuerbilanz ein Ausweis des Passivpostens. Dies trifft auch für sog. Ansammlungsrückstellungen zu, die handelsrechtlich auch als Verteilungsrückstellung bezeichnet werden. Ansammlungsrückstellungen sind Rückstellungen für Verpflichtungen, die zivilrechtlich mit der Verwirklichung des die Verpflichtung auslösenden Ereignisses bereits in voller Höhe entstehen (z.B. Rückbauverpflichtungen).

29.04.2022

Der Computer ist mit seinen Peripheriegeräten z. B. mit dem Monitor kein einheitliches Wirtschaftsgut. Es ist möglich, jedes Peripheriegerät einer Anlage zu ersetzen bzw. mit Bestandteilen einer anderen Anlage zu kombinieren. Wenn ein PC-Monitor defekt ist, lohnt sich eine Reparatur regelmäßig nicht. Der Unternehmer ersetzt dann den Monitor, nicht aber die gesamte Computeranlage. Den Buchwert des PC-Monitors bucht er als Anlagenabgang und mindert damit seinen Gewinn.

29.04.2022
TOP-Link

Wie vor einigen Wochen angekündigt hat das IDW nun einen fachlichen Hinweis zu den Auswirkungen des Krieges zwischen Russland und der Ukraine herausgegeben. Insbesondere ist der Krieg als ein nach dem Stichtag (31.12.2021) eingetretenes Ereignis anzusehen. Somit dürfen Unternehmen die Folgen und Auswirkungen erst in der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2022 widerspiegeln. Des Weiteren legt das IDW Anforderungen an die Lageberichterstattung und den Anhang sowie Auswirkungen auf Prognose- und Risikobeurteilungsspielräume dar.

01.04.2022

Der Abschluss der Übernahme eines Unternehmens durch ein anderes ist noch lange nicht das Ende aller damit verbundenen Herausforderungen. Im Anschluss an den Kauf gilt es, alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration und Entfaltung der Synergiepotentiale zu schaffen. Unabhängig von den jeweiligen Details und Besonderheiten eines solchen Deals haben sich vier Erfolgsfaktoren als Garant einer jeden Integration in der Praxis manifestiert.

01.04.2022

Die EU-Kommission hat die neuen Leitlinien für staatliche Klima-, Umweltschutz- und Energiebeihilfen 2022 (kurz „KUEBLL”) gebilligt und in englischer Fassung veröffentlicht. Sobald alle Sprachfassungen vorliegen, erfolgt eine förmliche Annahme. Die KUEBLL bilden den zukünftigen Prüfungsmaßstab bei der Gewährung von Beihilfen im Bereich Klima- und Umweltschutz sowie Energie. Ab 2024 wird die Kommission die Vorgaben der KUEBLL bei der beihilferechtlichen Genehmigung nationaler Gesetze der Mitgliedstaaten anwenden.

04.03.2022

Im Zuge der Digitalisierung wird es für Unternehmen zunehmend attraktiver, betriebliche Prozesse und Funktionen auszulagern. Cloud-Computing bietet die Möglichkeit, ununterbrochen, ortsunabhängig und bequem auf die unternehmenseigene IT-Infrastruktur zurückzugreifen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile die Nutzung von Cloud-Diensten mit sich bringt und was Sie bei der Entscheidung zur Umsetzung beachten müssen.

04.03.2022

Am 23.2.2022 hat die Europäische Kommission einen Richtlinienentwurf zur Ausweitung der Sorgfaltspflichten im Rahmen der Lieferkette (Corporate Sustainability Due Diligence Directive, sog. EU-Lieferkettenrichtlinie) veröffentlicht. Entsprechend des Europäischen Grünen Deals und im Einklang mit den UN-Zielen für eine nachhaltige Entwicklung sollen mit dieser Richtlinie die Berücksichtigung von Menschenrechten und Umweltbelangen in der Unternehmenstätigkeit und -führung gestärkt werden.

04.03.2022

In nahezu sämtliche Garantiekatalogen von Unternehmenskauf- und Übertragungsverträgen (auch „SPA” genannt) tauchen die Begriffe „Kenntnis des Verkäufers” oder „Bestes Wissen des Verkäufers” bzw. – in englischsprachigen Verträgen – „Seller’s Knowledge” oder „Seller’s Best Knowledge” auf. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen ist jedoch immer wieder zu erkennen, dass sich die Parteien, einschließlich ihrer Rechtsberater, der Bedeutung und Tragweite, die diese Begriffe haben, oftmals nicht bewusst sind. Im nachfolgenden Beitrag werden hiesige Begriffe erörtert.

04.02.2022