TOP-Links

TOP-Link

Die Auswirkungen der Covid 19-Pandemie begleiten uns nicht nur im Alltag, sondern auch bei bilanziellen Fragestellungen, insbesondere bei Aufstellung und Prüfung des Jahresabschlusses für das Jahr 2020.

08.12.2020
TOP-Link

Für Unternehmen, die von der Corona-Pandemie nicht unwesentlich betroffen sind, stehen für die Monate September bis Dezember 2020 weitere staatliche Hilfen in Form der Überbrückungshilfe II in Höhe von bis zu EUR 50.000 pro Monat bereit.

10.11.2020
TOP-Link

Betriebe, die direkt oder indirekt von coronabedingt angeordneten Betriebsschließungen betroffen sind, erhalten staatliche Unterstützung in Höhe von 75% des Umsatzes im November 2019.

10.11.2020
TOP-Link

Um mittelständische Unternehmen bei der Umsetzung der Digitalisierung zu unterstützen, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie das Förderprogramm „Digital jetzt – Investitionsförderung für KMU“ ins Leben gerufen.

10.11.2020
TOP-Link

Nichtbeanstandungsregel läuft für Cloud-basierte TSE bis spätestens 31.03.2021 ab

07.10.2020
TOP-Link

Erneute und massive Verschärfungen im Steuerstrafrecht („unter dem Deckmantel eilbedürftiger Corona Maßnahmen“)

06.10.2020
TOP-Link

Mehr als ein halbes Jahr beeinträchtigt das Coronavirus bereits unser Leben und Arbeiten. Mit kaum vorstellbarer Wucht hat COVID-19 das öffentliche Leben und die Wirtschaft getroffen, seit am 28.01.2020 der erste offiziell bestätigte Corona-Fall in Deutschland allgemein bekannt wurde. In den vergangenen Monaten haben wir für Sie die oftmals hektische Entwicklung begleitet und versucht, einen Überblick zu geben über die sich ständig ändernden rechtlichen Herausforderungen der Coronavirus-Pandemie und die staatlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der daraus resultierenden Wirtschaftskrise.

16.09.2020
TOP-Link

Die nachfolgende Darstellung führt aus, in welcher Weise durch Hebung stiller Reserven das bilanzielle Eigenkapital von Unternehmen ohne Steuerbelastung gestärkt werden kann.

21.08.2020
TOP-Link

Zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hat Deutschland eine Vielzahl an Hilfs- und Förderprogrammen aufgelegt, die bei der EU-Kommission als Beihilfeprogramme angemeldet und teilweise bereits genehmigt wurden. Diese Beihilfeprogramme stellen für Unternehmen einen Weg dar, um kurzfristig an Liquidität zu kommen. Als hohe Einstiegshürde auf dem Weg zur Antragstellung erweist sich allerdings oftmals, dass Unternehmen nur dann antragsberechtigt sind, wenn sie nicht als Unternehmen in Schwierigkeiten (kurz: „UiS“) gelten. Ein kurzer Überblick:

24.07.2020
TOP-Link

Mit fortschreiten der Digitalisierung und zunehmender Vernetzung der Informations- und Kommunikationstechnologie sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich nehmen auch die Fälle von Cyberkriminalität weiterhin zu. Mit nahezu jedem Dritten deutschen Betrieb ist hiervon der deutsche Mittelstand besonders betroffen, was nicht zuletzt auch aus dem aktuellen Lagebild zur Cyberkriminalität des Bundeskriminalamts vom 11. November 2019 hervorgeht.

24.07.2020